Header Slideshow Image 1 of 12
Header Slideshow Image 2 of 12
Header Slideshow Image 3 of 12
Header Slideshow Image 4 of 12
Header Slideshow Image 5 of 12
Header Slideshow Image 6 of 12
Header Slideshow Image 7 of 12
Header Slideshow Image 8 of 12
Header Slideshow Image 9 of 12
Header Slideshow Image 10 of 12
Header Slideshow Image 11 of 12
Header Slideshow Image 12 of 12

Erste Ergebnisse der großräumigen digitalen Seetaucher-Erfassungsflüge in deren Hauptverbreitungsgebiet auf der deutschen Nordsee.

Im Rahmen des Forschungsvorhaben DIVER wurden zwei großräumige digitale Erfassungsflüge im Seetaucher-Hauptverbreitungsgebiet der deutschen Nordsee aus April und Mai 2016 ausgewertet. Diese beiden Flüge wurden innerhalb des Partnervorhabens HELBIRD des Forschungs- und Technologiezentrum Westküste (FTZ) durchgeführt.

Bei diesen Flügen wurden auf den abgedeckten Videostreifen 1.427 (April 2016) bzw. 1.122 Seetaucher (Mai 2016) erfasst, was bei einer Gebietsabdeckung von 6,55% einem hochgerechneten Gesamtbestand von etwa 21.700 bzw. 17.100 Seetauchern im Gebiet entspricht. Bei einer Identifikationsrate von jeweils über 97% wurden bei den Flügen fast ausschließlich Sterntaucher erfasst. Diese Zahlen deuten an, dass die Seetaucher- und insbesondere Sterntaucher-Bestände in den Standarddatenbögen der Schutzgebiete in diesem Bereich die tatsächlichen Bestände deutlich unterschätzen. Für das SPA Östliche Deutsche Bucht wird der maximale Gesamt-Seetaucherbestand mit 3.580 Vögeln (3.300 Sterntaucher) angegeben, für das SCI Sylter Außenriff mit 10.500 Vögeln (10.000 Sterntaucher).

Die Verteilung der Seetaucher während dieser beiden Flüge zeigt eine deutliche Meidung der Offshore-Windparks im untersuchten Gebiet, was die Ergebnisse der satellitentelemetrischen Studien innerhalb des DIVER-Vorhabens bestätigt.

Schauen Sie sich bitte auch eine kurze Vorstellung des DIVER Projektes auf unserer Webseite an, oder besuchen Sie die Webseite des DIVER Projektes.

20161018 Transekte 20160410

Abb. 1: Seetaucher Sichtungen der Flugtransekt-Erfassung vom 10.04.2016.

20161018 Transekte 20160501

Abb. 2: Seetaucher Sichtungen der Flugtransekt-Erfassung vom 01.05.2016.