Header Slideshow Image 1 of 12
Header Slideshow Image 2 of 12
Header Slideshow Image 3 of 12
Header Slideshow Image 4 of 12
Header Slideshow Image 5 of 12
Header Slideshow Image 6 of 12
Header Slideshow Image 7 of 12
Header Slideshow Image 8 of 12
Header Slideshow Image 9 of 12
Header Slideshow Image 10 of 12
Header Slideshow Image 11 of 12
Header Slideshow Image 12 of 12

Riesenhai und Mondfisch, zwei seltene Gäste in der Nordsee.

Da staunte unser Kollege Sardar nicht schlecht als bei der Auswertung von Filmmaterial aus dem Sommer plötzlich ein 2,5 m langer Riesenhai auf dem Bildschirm erschien. Ausgewachsen werden sie über 10 m lang und sind damit die zweitgrößte Haiart der Welt. Die Nahrung der sanften Riesen hingegen besteht aus mikroskopisch kleinem Plankton, das sie mit ihren Kiemenreusen aus den oberen Wasserschichten filtern. In der Nordsee sind die sanften Riesen seltene Gäste. Ihr Vorkommen konzentriert sich in Europa auf die Irische See zwischen Schottland und Irland.

RiesenhaiAuch der Mondfisch, den wir auf Bildmaterial aus dem Juli fanden ist ein seltener Gast in Deutschland. Die mit bis zu 2,3 Tonnen schwerste Knochenfischart der Welt bewohnt eigentlich wärmere Gewässer. Häufig legen sich Mondfische im Wasser auf die Seite und ihre helle Flanke strahlt dann wie ein runder Vollmond das Sonnenlicht aus dem dunklen Wasser zurück. Bevorzugt ernähren sich Mondfische von Quallen, selber haben sie hingegen keine Fressfeinde. Die bis zu 6 cm dicke ledrige Haut schützt sie effektiv.Mondfisch

zu unserer HiDef Seite